Liebe Mitmenschen,

keine Sorge, Die PARTEI Hamburg hat sowohl G20 als auch G-minus-20 gut überstanden.

Unser Gipfel war natürlich entspannter, günstiger, friedlicher und produktiver. Es wurden keine 130 Millionen und diverse Sachwerte verbrannt – wir hatten 0 Hubschrauber, 0 Wasserwerfer, 0 Pferdestaffeln und lediglich 1 Eimer in Einsatz. Insgesamt belaufen sich die Kosten des G-minus-20 auf gerade mal 342,26€!

 

Zu Gast waren Vertreter der Royal Republic of Ladonia, der Minister for Art and Jump (aus Schweden) und Queen Carolyn I. (extra angereist aus Chicago). Wir haben den verblüfften Ladoniern Vorträge über Vetternwirtschaft, Korruption und Polizeigewahlt in Deutschland gehalten – dass so etwas auch in einer großen Demokratie möglich ist, hat nicht zuletzt der Konkurrenzgipfel G20 ja schön demonstriert.

Nach zähen, stundenlangen Verhandlungen wurden zwei Abkommen in beiderseitigem Interesse geschlossen: ein verfloskelter Freundschaftsvertrag und ein µ (Mü)-TTIP-Abkommen, welches durch Martin Sonneborn ins EU Parlament eingebracht wird.

Ein geheimes Zusatzabkommen und ein Nichtauslieferungsabkommen für Politiker der PARTEI sind in Planung.

Zum krönenden Abschluss vollführte der Sprungminister von Ladonien einen Protestsprung in die Elbe – aus Protest gegen laute Güterzüge, neugierige Hafenpatroullien der Polizei und das Nasswerden.