... dem Hamburger Spitzenkandidaten im Redaktionsblog des Jetzt-Magazin

Rocko Schamoni (Musiker, Theatermann, Künstler, Pudelbetreiber, Tausendsassa) ist Spitzenkandidat der Partei "Die Partei" in Hamburg. In seinem Wahlkampfsong “Mauern" singt er “Wir wollen eine Mauer bauen, wir brauchen eine Mauer, eine Mauer der Liebe".

"Ich glaube, dass wir viele Mauern brauchen, denn wir sind uns nicht ähnlich und wir sind nicht eins."

Warum sollte man seine Stimme dir und der "Partei" geben und nicht den großen Parteien?
(...) Ab diesem Punkt ist die Stimme in der Wahl obsolet, dann kann man genauso gut mich wählen. Ich vertrete vollkommen unrealisierbare Standpunkte, ich habe die Möglichkeit Träume auszusprechen, da ich nichts zu verlieren und nichts zu gewinnen habe, ich bin der Traumpartner.

Ist der beste Grund "Die Partei" zu wählen, um für die Demokratie aber gegen die etablierten Parteien zu stimmen?

Mein Lieber, das habe ich Ihnen doch eben schon genau erklärt.

Die Wahlslogans auf euren Plakaten sind ganz offensichtlich Phrasen, auf den Bildern lächeln die Kinder, die Partei bekennt sich offen zum Populismus - glaubst du, das wird von euren Unterstützern verstanden?

Die Politik ist total verlogen, (...) Wir bedienen genau wie alle anderen den Meinungsmainstream, wir haben ein Recht darauf, mit Phrasen zu arbeiten und uns mit Kindern fotografieren zu lassen, aber unsere Ziele sind andere.

So siehts aus!
[X] Die PARTEI