Witzkanone übernimmt Hamburger FDP

Nach der Bestätigung des alten Bundesvorsitzenden (Martin Sonneborn) zum neuen Bundesvorsitzenden (ebenfalls Martin Sonneborn, Berlin), der Wahl der EU-Kandidaten für die EU-Wahl (2009) auf dem BundesPARTEItag am 25.10. in Nürnberg -- nach alledem politischen Explosivpotential implodiert soeben die Hamburger Politik. Ein kausaler Zusammenhang zum desaströsen Wahlergebnis in Hamburg der Hamburger FDP, der knapp 1900 Stimmen für den Einzug in die Bürgerschaft fehlten -- Die PARTEI in Hamburg hingegen diese knappen 1900 Stimmen erhielt --, hat Hinnerck Fock (ehemals Spitzenkandidat der FDP) hingeschmissen. Die Politik.

Aus gut unterrichteten Kreisen (Nachrichtenmagazine im Internet und auf Papier) erfuhr Die PARTEI Hamburg, daß eine Spaßkanone, eine wahre und wirkliche Spaßkanone nun seine Spaßpartei (FDP) hier in Hamburg übernimmt. Und dieser "affengeile Humorist" (Guido W.) ist niemand anderes als der, den PARTEI-Freunden sehr bekannte, Burkhard Müller-Sönksen. Eine Spaßkanone mit dem Format eines Fips Asmussen, ein Humorist wie er im Buche steht.

Hier zwei ausgewählte Filme des Spaßkanonisten Burkhard Müller-Sönksen:

Hinterbänkler heute -- B. Müller-Sönksen, FDP
Hinterbänkler heute -- B. Müller-Sönksen, FDP (2)

Noch nie war sie witziger. Die Politik.
Die PARTEI in Hamburg freut sich auf eine spaßige Zusammenarbeit.

Update: Er hat's doch nicht geschafft, Vorsitzender der FDP in Hamburg zu werden, der Müller-Sönksen. Landesvorsitzender der FDP in Hamburg ist Rolf Salo geworden.

2 Kommentare

  1. Jenibelle

    That's way more celevr than I was expecting. Thanks!

  2. ldmtgnzwarq

    gTN4lo xmixmzbpxadn

Schreibe einen Kommentar

© 2020 Die PARTEI Hamburg

Theme von Anders NorénHoch ↑