Wäschekammer Deutschland

Liebe Wäschediebe,

wie jüngst bekannt, bzw. als Thema neuentdeckt wurde, bedient sich der Staat einer Ermittlungsmethode, bei der Tatverdächtigen Geruchsproben entnommen werden. Das soll Suchhunden die Arbeit erleichtern, nicht gleich jeden dahergelaufenen und vermeintlichen Linksextremisten in den Arsch zu beißen. Allerdings meinten es jetzt ein paar derjenigen Linken wohl etwas zu spaßig, als Roger Kusch, Dirk Nockemann und Ole von Beuyst die Kleidung abhanden kam. Deren Anzüge waren fein säuberlich in einer von Gebüsch gut versteckten Ecke geparkt. Als die drei vom Nacktbaden wieder aus der Alster stiegen, war die Kleidung weg.

Recherchen der PARTEI Hamburg zufolge, ist die lancierte Mitteilung der Pressestelle unseres Bürgermeisters -- es handele sich bei den Übeltätern um "Linke aus der linken Ecke" -- eine Nullnummer: Die Kleidung wurde von Staatsschützern gemopst, die auch dafür verantwortlich sind, daß mittlerweile sämtliche Altkleidercontainer Tiefststand anmelden müssen und meist ratzefatz leer sind.

Damit das endlich aufhört, bitten wir Sie, liebe Hamburger, doch Ihre alte Unterwäsche als sachdienliche Hinweise direkt an folgende Adresse zu schicken:

Bundesministerium des Innern
z.Ns. Dr. Wolfgang Schäuble
Dienstsitz Berlin
Alt-Moabit 101 D
10559 Berlin

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit.

Ihre PARTEI Hamburg

Kleiner Nachtrag in eigener Sache: Schicken Sie uns doch bitte vor dem Versenden ein lustig Bildchen an info@die-partei-hamburg.de, so wie Gesine Hupf (Bild oben) aus Eimsbüttel. Das schönste Foto wird prämiert.

1 Kommentar

  1. Sukey

    Hey, that's pofweurl. Thanks for the news.

Schreibe einen Kommentar

© 2020 Die PARTEI Hamburg

Theme von Anders NorénHoch ↑