bla2.jpg

Auf dem bayrischen Parteitag der Grünen sprach Claudia Roth ihren Mitstreitern im kommenden kommunalen Wahlkampf Mut zu, auch in der Frage der Kinder- und Familienpolitik. Denn der Gebärmutterpapst, Biogenese-Bischoff Walter Mixer (CSU), sei, so Claudia Roth (pleite), ein "spaltistischer Gehirnamputierer". Bischoff Mixer wurde mit seinen Äußerungen bekannt, Frauen seien Brutstätten für etwas, was da "einfach so in den Frauen drin wächst und plötzlich rauskommt". Ein Phänomen, mit dem Herr Mixer freilich nichts anfangen kann. Geraten diese "unfertigen Produkte" (Mixer) mal in einen Zustand, "wo sie Kirchensteuer zahlen können", dann wäre auch die Diözese milde gestimmt. Hingegen teilten nicht alle Ordensfürsten diese Meinung in Bezug auf Kinder.

All diese Eigenschaften machen die Grünen unwählbar für Christen, geradezu unwählbar für jederleut. Selbstredend eröffnet uns Biogas-Bischoff Walter Mixer (Grüne) da nichts neues. Allerdings etwas, was im Besonderen nicht ausschließlich für Christen, sondern für uns alle im Allgemeinen gilt.

Die PARTEI hingegen, die ist sehr wohl wählbar von Christen. Und allen anderen natürlich auch. Wir versuchen immer unser Möglichstes, es uns mit Jesus nicht zu verscherzen und gar die Apokalypse oder zehn Plagen zu provozieren. Auch kennen wir die acht Gebote, wovon wir zwei noch auswendig lernen müssen. Und Charlton Heston kennen wir ebenso, der war Ben Hur und hat Jesus Wasser gegeben, als dem ein Kreuz auf dem eigenen selbigen lastete. Heute paktiert der Heston ja mit dem Teufel.

Ihr seht, liebe Christen: Wir sind keine Unbeleckten, sind wir nicht! Gerne hören wir uns von Euch mal eine Andacht an, aber bitte nicht Sonntags morgens: Da genießen wir immer gern eine Tasse wohlschmeckende Melitta-Harmonie; ein Kaffee, so lecker wie eine Offenbarung. Ein Kaffee, der PARTEI-Kaffee: Melitta Harmonie (jetzt kaufen!).